Das innovative Einbruchschutz- System aus der Schweiz

TensoLock ist eine Schweizer Erfind-ung, welche gegenüber einer her-kömmlichen Alarmanlage vier für Sie entscheidende Vorteile bietet:

 

Vorteil 1

Das TensoLock schützt Sie zuverlässig. Die Mechanik verhindert den Einbruch und die Elektronik alarmiert die Bewohner.

Vorteil 2

 

Das TensoLock System ist 24 Stunden im Tag aktiv. Im Gegensatz zu einer normalen Alarmanlage muss das TensoLock System nicht "ein- und ausgeschalten" werden.

Vorteil 3

Das innovative System erkennt einen Einbruchversuch nicht erst, wenn das Fenster aufgebrochen wurde, sondern registriert bereits den Aufbruch- versuch und löst Alarm aus, bevor der Täter in der Wohnung ist.

Vorteil 4

Kein Fehlalarm möglich. Aufgrund der innovativen Technik ist ein Fehlalarm ausgeschlossen.

Symbol Bild

Die Einbruch-

schutz Lösung aus der Schweiz

 Es war noch nie so einfach, nachträglich Türen und Fenster zu sichern wie                          mit dem TensoLock System aus der Schweiz.

Rund um die Uhr aktiv. Das TensoLock System schützt Sie rund um die Uhr. Im Gegensatz zu den übrigen Alarmanlagen auf dem Markt muss das TensoLock System beim Verlassen des Hauses nicht "ein" und bei der Rückkehr nicht "aus-geschaltet" werden.

Das TensoLock System löst bereits bei einem Einbruchversuch Alarm aus und informiert die Hausbesitzer. Der Täter wird erkannt, bevor er sein Werk vollenden kann.

TensoLock ist eine patentierte Schweizer Erfindung und wird in der Schweiz produziert.

Symbol Bild

 

TensoLock - Funktions Übersicht

kein Fehlalarm

Das System ist so aufgebaut,

dass es Sie im Alltag nicht einschränkt und ein Fehlalarm

ausgeschlossen werden kann.

nachträgliche Montage

Das System kann nachträglich

auf alle Fenster und Türen

montiert werden

Elektronik

Die Elektronik registriert

die Gewalteinwirkung und

löst Alarm aus bevor, die Türe

oder das Fenster aufge-brochen ist

Brandmelder

Das System kann um 

Rauchmelder erweitert

werden

24 Std. Aktiv

Das mühsame Ein- und Aus-

schalten des Systems wenn

man zu Hause ist, entfällt. Das

System ist immer aktiv.

medizinischer Notfall

Das System kann um

einen medizinischen

Notfallsender erweitert

werden

Der Unterschied zwischen -

TensoLock und einer Alarmanlage

Hintergrund

So kam es zur -  

Schweizer Erfindung TensoLock

Der unbändige Wunsch, die Kunden

zuverlässig vor einem Einbruch zu schützen

Konventionelle Alarmanlagen überzeugten nicht

Einbruchschutz im Privatbereich war lange Zeit kein Thema. Die Haustüren blieben unverschlossen oder der Schlüssel wurde unter dem Blumentopf oder der Fussmatte deponiert.

 

In den 80-iger Jahren nahmen die Einbrüche zu und die Hausbesitzer wünschten sich einen wirkungsvollen Einbruchschutz. Im Eigenheimbereich setzte man vor allem auf mechanische Sicherheitsprodukte wie Schlösser, Gitter und Schmiedegitter vor den Fenstern, um das unerwünschte Eindringen zu verhindern.

 

Dann kamen die ersten Alarmanlagen auf den Markt. Die elektronische Einbruchmeldeanlage (in der Umgangssprache «Alarmanlage») hielt im Eigenheim Einzug. Eine Alarmanlage verhindert jedoch den Einbruch nicht. Zudem muss die Anlage beim Verlassen des Hauses aktiviert und bei der Rückkehr wieder deaktiviert werden. Das führt in vielen Fällen zu unerwünschten Fehlalarmen.

 

Der Schweiz Erfinder Heinz Marty setzt auf Mechatronic an Stelle von Elektronik

Heinz Marti, hat bereits vor 35 Jahren nach der idealen Lösung für den Einbruchschutz im Eigenheim gesucht. Der Schweizer Pionier in Sachen Einbruchschutz setzte am Anfang auf mechanische Lösungen, später auch auf Alarmanlagen.

Seine Vision war die Verbindung von Mechanik und Elektronik – mit den Vorteilen der beiden Systeme und in solider Schweizer Qualität. Da es auf dem Markt kein überzeugendes Produkt gab, setzte er sich mit innovativen Schweizer Ingenieuren und Entwicklern zusammen. Nach über 5-jähriger Entwicklungszeit war das innovative, konkurrenzlose und vor allem bedienerfreundliche Tenso System auf dem Markt.

Und wie so oft hat ein geniales Produkt seinen Ursprung in einer kleinen Werkstatt einer ehemaligen Milchhütte. Die Vision von Heinz Marti ist nun Realität.

Seit Jahren bewährte Erfindung

Seit der Markteinführung 2012 sind schon mehrere Tausend Immobilien in der Schweiz mit dem Tenso System zuverlässig vor Einbrüchen geschützt.